RopeCon® Bardon Hill.Lösung für die Renaturierung eines Tagebaus.

 

Die Anforderungen.

Bardon Hill Quarry ist einer der ältesten durchgehend betriebenen Steinbrüche des Vereinigten Königreichs. Er befindet sich in Leicestershire, nahe Leicester. Aggregate Industries UK Ltd. erschloss kürzlich ein neues Abbaugebiet an diesem strategisch wichtigen Standort. Um die Abbautätigkeiten aufrecht zu erhalten, wird ein separates Materialtransportsystem zur Entnahme, Verarbeitung und Beförderung von Abraummaterial benötigt, das im bestehenden Tagebau als Teil der Renaturierungsarbeiten eingebaut wird. Gesucht wurde eine neuartige Lösung, welche die CO2 Emissionen und den Einfluss auf die Umwelt im Vergleich zum Transport per LKW oder zum Fußabdruck eines konventionellen Förderbandsystems stark reduzieren wird.

 

Unsere Antwort.

Mit dem bewährten RopeCon® System, einer Kombination von Seilbahntechnologie mit herkömmlicher Fördertechnik, wird die Mulde auf einer Länge von 850 m komplett mit Tragseilen überspannt. Auf diesen Stahltragseilen bewegt sich der Gurt fort, in dem das Material befördert wird. Direkt im Seilfeld kann das Material auf einen zweiten, zusätzlichen Gurt übergeben werden. Dieser kann in beide Förderrichtungen betrieben werden und ermöglicht gleichzeitige Förder- und Einbautätigkeiten. Über die Betriebsdauer werden die RopeCon® Tragseile regelmäßig nachgespannt, um das System über dem eingebauten Material anzuheben. Diese Möglichkeit, die Abwurfhöhe zu kontrollieren, minimiert die Staub- und Lärmentwicklung während des Betriebs.

 

« zurück zu Projekte

System RopeCon®
Transportiertes Material Abraum
Förderleistung 1.000 t/h
   
Sektion 1  
Horizontale Länge 469/500 m
Höhenunterschied -148/-68 m
Motorleistung in Betrieb -380/-150 kW
   
Sektion 2  
Horizontale Länge 100 m
Höhenunterschied 0/11 m
Motorleistung in Betrieb 5/50 kW